https://www.flickr.com/photos/michaelgubi/
 

Nach oben

 
Reichtumsuhr

Reichtumsuhr auf eigener Seite einbinden
Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de

DIE LINKE

 
11. September 2017

Haltung zeigen! Von Boizenburg bis Wolgast: Keine Zusammenarbeit mit der Alternative für Deutschland.

Der Landesvorstand erteilt Versuchen, mit Mitgliedern und UnterstützerInnen der Partei “Alternative für Deutschland” (kurz: AfD) in jeglicher Form zusammen zu arbeiten, eine klare Absage. Die Veröffentlichung der Chat-Protokolle des nun ehemaligen stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Holger Arppe und weiterer Landtagsabgeordneter sowie Vertreterinnen und Vertreter dieser Partei, geben einen unmissverständlichen Einblick in das menschenverachtende Weltbild der AfD. Sie offenbaren das Innenleben einer Partei, in der Tötungsfantasien gegen Linke unwidersprochen bleiben und sogar noch angeheizt werden. Tabubrüche und Scheindistanzierungen im Nachgang sind kalkulierte Manöver mit dem Ziel, rechtsextremistische Haltungen in der Gesellschaft zu verankern. Hinter der offiziellen Maske einer sich bürgerlich und national-konservativ gebenden Partei, wird ein radikales Gedankengut gepflegt, das selbst Aussagen der NPD in nichts nachsteht und auch im bundesdeutschen Vergleich kein Einzelfall ist. Aufforderungen, sich nach Außen gegenüber den demokratischen “Blockparteien” friedlich und besonnen zu geben und ihnen “Honig ums Maul zu schmieren” und “sie alle an die Wand zu stellen”, sobald man soweit sei, sind Ausdruck dieser nicht länger für uns hinnehmbaren Bigotterie. In Anbetracht solcher Strategien - seien sie auch nur von Einzelpersonen - verbieten sich Kooperationen mit der AfD. Es geht für DIE LINKE um Glaubwürdigkeit. Wir können uns nicht von der Zusammenarbeit mit rechtsextremen Kräften, wie der NPD, in aller Form distanzieren und gleichzeitig über Gewaltandrohungen gegenüber linken Kräften und von Hass getriebener Argumentation durch die AfD hinwegsehen. Der Landesvorstand wird eine Kooperation mit der AfD nicht hinnehmen und ruft alle Mitglieder der Partei zu ebensolcher Kritik auf. Wir beobachten zudem mit Sorge ein gesellschaftliches Klima, in dem von immer mehr Menschen massive Gewaltandrohungen von rechts hingenommen, bagatellisiert und damit normalisiert werden. Dies verdeutlicht, wie weit das Gedankengut rechter Kräfte bereits wieder in die Gesellschaft vorgedrungen ist. Selbst die mediale Berichterstattung, wie zuletzt in den Fernsehduellen zur Bundestagswahl, lässt sich von falschen Behauptungen und Themensetzung von rechts treiben und trägt somit zu einer Verbreitung und Normalisierung rechter Argumente bei. Gerade in so einer Zeit braucht es eine klare Haltung gegen den Hass und die Diffamierung unseres freiheitlich-demokratischen Systems. Dafür muss die DIE LINKE geschlossen einstehen. Mit dieser Haltung, unseren programmatischen Vorstellungen und unserer Sacharbeit für alle Menschen, müssen wir die Wählerinnen und Wähler von uns überzeugen. Wir bestärken alle Genossinnen und Genossen, die sich in der Auseinandersetzung mit rechtsextremen und rechtspopulistischen Menschen befinden, weiterhin für ein solidarisches Miteinander zu streiten. Landesvorstand DIE LINKE. Mecklenburg-Vorpommern Mehr...

 
18. März 2017

Das (und DIE) LINKE wieder stark machen im Land!

DIE LINKE. M-V stellt Landesliste auf. Kerstin Kassner auf Platz 3 gewählt. Mit 93,2% der Stimmen wurde Dr. Dietmar Bartsch MdB auf der VertreterInnenversammlung am 18. März 2017 in Gägelow bei Wismar zum Spitzenkandidaten der LINKEN in Mecklenburg-Vorpommern gewählt Die Landesvorsitzende Heidrun Bluhm MdB geht auf Listenplatz 2 "ins Rennen". Unsere Kreisvorsitzende Kerstin Kassner MdB wurde mit 73% der Stimmen auf Platz 3 der Landesliste gewählt. Allen gewählten KandidatInnen gilt unser herzlichster Glückwunsch.  Mehr...

 
17. März 2017

Die Zukunft, für die wir kämpfen!

Kreisvorsitzenden- und Aktionskonferenz 2017 in Berlin Mehr...

 
9. März 2017

Bildnachlese vom Besuch der Direktkandidatin im Wahlkreis 15, Kerstin Kassner MdB

Besuch im Bibelzentrum und Vinetamuseum brachte viele neue Erkenntnisse und Eindrücke Bundestagsabgeordnete trifft Bürgermeister im Bibelzentrum Barth – Besuch im Vineta-Museum Der 1. März 2017 war sonnig und kalt. Heimelig warm war es dagegen im Bibelzentrum in Barth, wo Kerstin Kassner mit Wahlkreismitarbeiterinnen und Stadtvertretern der DIE LINKE. Fraktion von der Leiterin des Zentrums, Frau Nicole Chibici-Revneanu, herzlich empfangen wurden. Sie verkündete, dass sie am heutigen Tag exakt seit 4 Monaten die Leitung im Bibelzentrum übernommen habe und sich freue, wie viele unterschiedliche Menschen sich hier aufhielten. Es sei eine funktionierende einladende Begegnungsstätte für viele Einheimische und attraktiver Anlaufpunkt für Gäste gleichermaßen.  Mehr...

 
8. März 2017

Herzliche Glückwünsche den Frauen in aller Welt zum 106. Internationalen Frauentag!

Der Fraktionsvorsitzende der LINKEN Stadtfraktion der Stadt Bergen auf Rügen, Peter Wendekamm und der Kreisgeschäftsführer Matthias Schmeißer überreichten heute vor Verkaufs- und Pflegeeinrichtungen anlässlich des Internationalen Frauentages vielen Frauen einen kleinen Blumengruß. Die Wahlkreismitarbeiterinnen Karin Breitenfeldt (Büro Kerstin Kassner MdB) und Doris Lieger (Büro Dr. Wolfgang Weiß MdL) weilten zum Frühstück beim Verein "Frauen für Frauen" in Bergen auf Rügen eingeladen und überreichten auch hier Blumen. Abgerundet wurde der Tag mit vielen interessanten Gesprächen. Mehr...

 
8. März 2017

Nicht nur am Internationalen Frauentag: Pflegearbeit ist MEHR wert!

Allen Frauen dieser Welt alles Gute zum heutigen Internationalen Frauentag! In deutschen Krankenhäusern herrscht akuter Personalmangel, es fehlen 100 000 Pflegekräfte. Unter den dramatischen Folgen leiden nicht nur die Patientinnen und Patienten, sondern auch die Pflegekräfte und damit vor allem Frauen: Über 85 Prozent aller Pflegekräfte sind weiblich. Deswegen zeigt sich DIE LINKE am Internationalen Frauentag besonders solidarisch mit den Pflegekräften, die für mehr Personal und bessere Arbeitsbedingungen streiten. Aus diesem Anlass ist der Parteivorsitzende der LINKEN, Bernd Riexinger, am heutighen 8. März in Berlin unterwegs und verteilt vor der Bundesgeschäftsstelle der Partei DIE LINKE, am Alexanderplatz und vor dem Klinikum im Friedrichshain Blumen und Informationsmaterial an Frauen. Mehr...

 

Treffer 21 bis 25 von 106

Positionen

Die Satzung des Kreisverbandes Vorpommern-Rügen zum Download HIER

Neueste Meldungen aus dem Land
18. Oktober 2017 Henning Foerster/Pressemeldungen

SPD und CDU stehen beim Vergabegesetz mit leeren Händen da

Zur zweiten Lesung eines neuen Tariftreue- und Vergabegesetzes der Linksfraktion erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher, Henning Foerster: „2017 wird es kein neues Vergabegesetz geben. Da SPD und CDU bis heute nichts auf den Tisch gelegt und den Gesetzentwurf meiner Fraktion bereits in erster Lesung vom Tisch gewischt haben, steht die... Mehr...

 
18. Oktober 2017 Pressemeldungen/Torsten Koplin

Medizinische Versorgung in M-V: Linksfraktion unterbreitet Vorschläge

Zur Aktuellen Stunde „Medizinische Versorgung in ganz M-V“ erklärt der gesundheitspolitische Sprecher der Linksfraktion, Torsten Koplin:  „Die CDU will die Landesregierung, insbesondere den Gesundheitsminister in gutem Licht präsentieren. Das kann nicht gelingen, denn gemessen an den Herausforderungen ist deren Bilanz aber eher dürftig. Die... Mehr...

 
17. Oktober 2017 Pressemeldungen/Simone Oldenburg

Koalition muss endlich die Hosen runter lassen

Zu den anhaltenden Diskussionen um die Verwendung der Mittel aus dem im Doppelhaushalt 2018/2019 geplanten Strategiefonds erklärt die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg:  „Seit Wochen kursieren Gerüchte in der Öffentlichkeit, welche Projekte aus dem sogenannten Strategiefonds finanziert werden sollen. Bis heute gibt es keine... Mehr...

 

Treffer 13 bis 15 von 6423