Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Geimpften nicht länger Grundrechte verwehren

Zur Debatte, Geimpften in der Corona-Pandemie mehr Freiheiten im Alltag zuzugestehen, erklärt die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg:

„In der kontroversen Debatte wird aus meiner Sicht das Pferd von hinten aufgesattelt. Es geht nicht darum, Geimpften Privilegien einzuräumen. Vielmehr geht es darum, dass diesen Menschen nicht länger ihre Grundrechte verwehrt werden dürfen – wie Bewegungs- und Versammlungsfreiheit. 

Um das Impfgeschehen in ganz Deutschland und Mecklenburg-Vorpommern wieder anzukurbeln, müssen die flexiblen Impf-Angebote mit möglichst niedrigen Hürden weiter ausgebaut werden. Erst wenn wir die erforderliche hohe Rate an Geimpften haben, kann sich die Wirtschaft und unsere ganze Gesellschaft zwar mit der gebotenen Vorsicht, aber wieder möglichst frei von Einschränkungen bewegen.“