Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Lehramtsstudium in M-V: Ein kaputter Reifen lässt sich nicht aufpumpen

Zur Ankündigung von Bildungsministerin Bettina Martin, zusätzliche Studienplätze in den Lehramtsstudiengängen einzurichten, erklärt die Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg:

„Mehr als 60 Prozent aller Lehramtsstudierenden brechen ihr Studium ab. Diese Tatsache mit ihren katastrophalen Folgen ist seit langem bekannt. Und genauso lange hat die Landesregierung tatenlos zugesehen.

Es ist der falsche Schritt, wenn die Bildungsministerin diesem Missstand nun reflexartig mit zusätzlichen Studienplätzen begegnen möchte. Damit wird sie nur Luft in einen kaputten Reifen pumpen. Aber bevor ein Reifen aufgepumpt werden kann, muss er geflickt werden.

Zwingend erforderlich ist vielmehr, die Bedingungen in der Lehramtsausbildung so zu verbessern, dass mehr Studierende ihren Abschluss als Lehrerkraft erreichen können. Ziel muss es sein, dass mehr ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer tatsächlich ihren Schuldienst antreten können.“