Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Potenziale nutzen – Bleibeperspektiven für Zugewanderte schaffen

Zur noch bis kommenden Sonntag anhaltenden interkulturellen Woche erklärt die migrationspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Karen Larisch:

„Bereits das Motto der diesjährigen interkulturellen Woche ‚Zusammen leben, zusammen wachsen.‘ verweist auf die Chancen einer vielfältigen Gesellschaft, vorhandene Potenziale zu nutzen und Perspektiven für die Zugewanderten zu schaffen.

Die meisten Zugewanderten haben nach wenigen Jahren ihren Platz gefunden und sind als Teil der Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Sie brauchen sichere Aufenthaltstitel und eine Bleibeperspektive. Es ist absurd, Menschen, die sich gut in die Gesellschaft integriert haben, wichtige Arbeitsstellen etwa in der Pflege oder im Handwerk besetzen wieder zum Gehen zu zwingen. Es macht wütend, wenn Menschen, die hier gebraucht werden und gerne hier leben, abgeschoben werden – oft in Gebiete mit großen Gefahren, wie die Ostukraine oder Afghanistan.

Eine solche Politik, die Menschenrechte aufs Gröbste verletzt, muss ein Ende haben. Die Devise muss lauten: Menschen willkommen heißen, Zugewanderte bei der Integration unterstützen und ihnen ein selbstbestimmtes, dauerhaftes Leben in Deutschland ermöglichen. Das Land und die Kommunen haben die wichtige Funktion, die Rahmenbedingungen für eine gelingende Integration zu schaffen. Viele sind bereit dafür. Migrantenselbstorganisationen leisten einen wichtigen Beitrag für den interkulturellen Dialog sowie eine gelingende Integration.“