Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Zum Gedenken an die Opfer des amerikanischen Atombombenabwurfs vor 73 Jahren

Stralsunder Friedensbündnis und DIE LINKE. Vorpommern gedachten der Atombombenopfer vor 73 Jahren

Am 6. August 2018 hatte das Friedensbündnis Stralsund gemeinsam mit der LINKEN zu einem Gedenken an die Opfer des amerikanischen Atombombenabwurfs vor 73 Jahren auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki eingeladen.

Zur Veranstaltung auf dem Stralsunder Alten Markt vor dem Rathaus kamen ca. 30 Teilnehmer.

Unter ihnen befand sich neben der Landesvorsitzenden Wenke Brüdgam und der Bundestagsabgeordneten Kerstin Kassner auch Frank Kracht als Bürgermeister der Stadt Sassnitz, welcher in seiner Rede auf die furchtbaren Geschehnisse vor einem Dreivierteljahrhundert einging.

Sassnitz gehört neben dem Ostseebad Binz im Landkreis Vorpommern-Rügen der internationalen Organisation „Mayors for Peace“an. Diese Organisation wurde 1982 auf Initiative des damaligen Bürgermeisters von Hiroshima, Takeshi Araki, gegründet.

Das Friedensbündnis Stralsund und DIE LINKE bedanken sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

In meinen Kalender eintragen